SuLiFiPi

Ich will eine Katze

OK, du willst eine Katze! Hast du dir das auch gut überlegt? Eine Katze ist ein lebendes Geschöpf, das von dir tägliche Aufmerksamkeit erwartet und verdient. Und das vielleicht für die nächsten 20 Jahre! Mit laufenden Kosten von 30-40€ im Monat, solange sie gesund sind. Katzen sind KEINE Einzelgänger! Also entweder DU bist die nächsten 20 Jahre auch zuhause, oder du besorgst gleich 2 Katzen, dadurch wird alles etwas einfacher und entspannter für alle Beteiligten, ohne dass sich die Kosten verdoppeln.

Oder willst du ein Spielzeug oder etwas zum Angeben? Dann bist du hier falsch. Besorg dir ein Plüschtier oder, noch schlimmer, geh zum Tiervermehrer (im Volksmund: Züchter) und besorg dir für teures Geld eine empfindliche, widernatürlich zurechtgepfuschte 'Rassekatze', mit der du als 'Tierfreund' prahlen kannst.

Willst du aber einer Katze (oder besser: mindestens 2) ein Zuhause geben und Verantwotung übernehmen, gehst du am besten erstmal in ein Tierheim  deines Vertrauens und hörst und siehst dich da um. Da wirst du sicher viele liebenswerte Geschöpfe finden, die dich brauchen und die dir uneingeschränkte Dankbarkeit entgegenbringen werden, wenn du es möchtest. Die Fragen, wieviele, wie jung, welche Farbe, welche Rasse.... wird auch dich dann nicht mehr interessieren, wenn dich deine Katze gefunden hat. Natürlich möchtest du ein ach so süßes und niedliches Katzenbaby. Aber das sind sie nur 3 Monate lang, dann sind sie auch 'langweilige' erwachsene Katzen. Wir haben eine mindestens 9-jährige Kätzin, die immer noch wie ein Baby mit einer Haselnuß durchs Wohnzimmer tobt und ihren eigenen Schwanz jagt, wenn ihr danach ist. Zudem läßt sich bei Katzenwelpen über den späteren Charakter nichts sagen, währen man bei Älteren durchaus schon das Wesen erkennen kann.

Bei den älteren Tieren sollte man auch suchen, wenn man unbedingt eine Einzel- und/oder Wohnungskatze sucht. Es gibt durchaus Katzen, die ihren Menschen lieber für sich allein haben, weil sie es so gewohnt waren und auch solche, die kein Bedürfnis nach Freigang haben. Beides sollte man aber keinen Katzenbabys zumuten, die nichts anderes wollen, als gemeinsam mit ihren Geschwistern die große Welt zu erkunden. 

Also hier mal ein paar wichtige Punkte in Kürze zusammengefaßt:

  • Wenn man nicht den ganzen Tag Zuhause ist, mindestens 2 Katzen zulegen.
  • Erst, wenn es keine Katzen mehr im Tierheim gibt, braucht die Welt Katzenvermehrer.
  • Katzenbabys müssen mindestens 12 Wochen bei der Mutter bleiben.
  • Wenn du eine Wohnungs- oder Einzelkatze willst, schau dich bei den Älteren um.
  • Ältere Katzen haben schon einen gefestigten, erkennbaren Charakter. 
  • Seriöse, verantwortungsvolle Tierheime geben dir nie ein Tier sofort mit.

(Die Liste wird noch fortgesetzt, wenn mir (oder Euch) noch was einfällt.